Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Zur Datenschutzerklärung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Gegenstand der Geschäftsbedingungen

Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen sind alle angebotenen Leistungen und ausgeführten Arbeiten des Autopflegeservice Jens Blieher.

§ 2 Auftragserteilung und Terminvereinbarung

Auftragserteilung &Terminvereinbarung werden grundsätzlich in gegenseitigem Einvernehmen beider Geschäftsparteien schriftlich getroffen. Schriftliche Auftragserteilungen per E-Mail oder FAX sind auch gültig. Damit ist im rechtlichen Sinne ein Vertrag zustande gekommen.

§ 3 Auftrags-, Vertragskündigung bzw. Rücktritt von der Terminvereinbarung

a) Der Kunde hat die Möglichkeit, 3 Werktage vor dem vereinbarten Termin von seinem Vertrag kostenfrei zurückzutreten. Ist der Rücktrittszeitraum kürzer als 3 Werktage, kann der Autopflegeservice als Ausfallentschädigung 10% der Nettoauftragssumme zuzüglich Mehrwertsteuer dem Kunden in Rechnung stellen.

b) Bestellte Ersatzteile, deren Lieferung nicht mehr storniert werden kann, sind vom Kunden abzunehmen und zu bezahlen.

§ 4 Zahlungsbedingungen / Zahlungsvereinbarungen

a) Die Zahlungsbedingungen ist vom Kunden so zu akzeptieren, wie sie auf der Auftragbestätigung angegeben sind.

b) Ausnahmefälle sind nach vorheriger mündlicher Vereinbarung möglich, müssen jedoch auf der Auftragsbestätigung vermerkt werden.

c) Anderweitige Zahlungsvereinbarungen stellen eine Ausnahmeregelung dar und müssen schriftlich erfasst werden, § 4a und § 4b werden außer Kraft gesetzt.

§ 5 Reklamationen

a) Reklamationen können nur direkt nach erbrachter Arbeit geltend gemacht werden.

b) Ein Anspruch kann nur geltend gemacht werden, wenn der Fehler eindeutig bei dem Auftragnehmer liegt.

c) Bei einer berechtigten Reklamation hat der Auftragnehmer für einen entsprechenden Ausgleich zu sorgen.

§ 6 Haftung und Garantie

a) Der Autopflegeservice übernimmt die volle Haftung für Schäden, die durch dessen Arbeit am Kraftfahrzeug verursacht wurden.

b) Die Haftung für Schäden die durch altersbedingten Verschleiß oder vor der Fahrzeugaufbereitung/ Reparatur an dem betroffenen Fahrzeug schon vorhanden waren und durch die Fahrzeugaufbereitung/ Reparatur an diesem Fahrzeug vergrößert wurden, wird nicht übernommen.

c) Bei Vorschäden die durch Verschmutzung nicht erkannt werden können, kann keine Schadensersatzforderung gestellt werden.

d) Bei Reparaturen von Rostschäden wird keine Gewährleistung bzw. Garantie über dauerhafte Beseitigung übernommen.

e) Motorraum- und Motorwäsche werden nur an Kraftfahrzeugen mit einwandfreier Elektrik Abdichtung durchgeführt. Bei Ausfällen übernimmt die Aufbereitungsfirma keine Haftung. Mit der Auftragserteilung zur Motorraum- und Motorwäsche bestätigt der Kunde die einwandfreie Elektrik Abdichtung im Motorraum an seinem Kraftfahrzeug.

f) Das Unterstellen bzw. Einstellen der Fahrzeuge kann nicht immer Gewährleistet werden. Der Fahrzeughalter Haftet bei eventuellen Schäden selbst.

§ 7 Formalitäten und schriftliche Absicherung

a) Bevor die Arbeit am Kraftfahrzeug des Kunden aufgenommen werden kann, ist die Auftragsbestätigung zu unterschreiben.

b) Mit der Unterzeichnung  der Auftragsbestätigung akzeptiert der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die evtl. auf der Auftragsbestätigung vermerkten außerordentlichen Vereinbarungen.

§ 8 Preise / Pauschalpreise

a) Die Preise richten sich im Allgemeinen nach dem Zustand des Kraftfahrzeuges vor Beginn der auszuführenden Arbeiten.

b) Preisangaben auf Informationsunterlagen des Autopflegeservice dienen lediglich zur Orientierung.

c) Die endgültigen Preise der zu erbringenden Leistungen werden unmittelbar vor Beginn der Arbeiten festgelegt und auf der Auftragsbestätigung vermerkt. Bei unerwartetem Mehraufwand während der Auftragsrealisierung wird durch persönliche bzw. telefonische Rücksprache zwischen den Auftragnehmer und Auftraggeber der Mehraufwand preislich neu festgelegt.

d) Pauschalpreisvereinbarungen stellen eine Ausnahmeregelung dar. Sie gelten jeweils für die Dauer von drei Monaten.

e) Gutscheine haben ab Ausstellungsdatum eine Gesetzliche Gültigkeit von 3 Jahren

§ 9 Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

a) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben Gültigkeit, soweit keine anderweitigen Vereinbarungen zwischen den Geschäftsparteien getroffen wurden.

b) Vereinbarungen, die von den hier aufgeführten Bedingungen abweichen, sind schriftlich zu verfassen.

c) Anderweitige Vereinbarungen, die einen oder mehrere Teile der Geschäftsbedingungen betreffen, haben keinen Einfluss auf die Gültigkeit der übrigen Bedingungen.

Gerichtsstand ist Altenburg / Thüringen

13.03.2015